Hessischer Bildungsserver / Gewaltprävention und Demokratielernen

Gewaltprävention und Demokratielernen

     0 | 1 | 0

Stand 09. September 2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kolleginnen,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie hiermit über die aktuellen Beratungs-und Fortbildungsangebote des HKM-Projekts "Gewaltprävention und Demokratielernen" (GuD) informieren mit der Bitte, diese an Ihrer Schule bekannt zu machen. Das Spektrum unserer Fortbildungen reicht u.a. vom Sozialen Lernen in der Klasse, dem Umgang mit sexualisierter Gewalt im schulischen Kontext, der Schule als Ort gelebter Vielfalt, der Einführung des Klassenrats bis zur zertifizierten modularisierten Weiterbildung zur Schulmediatorin / zum Schulmediator. Das Beratungsangebot umfasst weiterhin Einstiegs- und Orientierungsberatungen für Schulen, die damit starten in diesen Themenfeldern zu arbeiten bzw. sich neu ausrichten wollen, als auch Beratungen auf Anfrage zu spezifischen Themen.

Für Schulen, die seit längerer Zeit mit gewaltpräventiven und/oder demokratiepädagogischen Programmen arbeiten, bietet GuD regionale schulübergreifende Prozessentwicklungsgruppen mit dem Ziel an, verschiedene Bausteine im Themenfeld innerschulisch gut aufeinander abzustimmen und für deren Kontinuität und Nachhaltigkeit zu sorgen. 

Insbesondere im Kontext von aktuellen Unterstützungsangeboten in den so bedeutsamen Themenfeldern Soziales Lernen, Beziehungskommunikation und Resilienzförderung kooperiert unser Projekt eng mit Programmanbietern wie z.B. Lions Quest oder Education Y: das buddY-Programm. 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Übersicht.Unsere Fortbildungs- und Beratungsangebote werden im kommenden Schuljahr laufend aktualisiert und angepasst.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im kommenden Schuljahr

und grüßen - im Namen des ganzen GuD-Teams - freundlich aus Frankfurt/Main

Dr. Bernt Gebauer, Projektleiter und

und Petra Becker, Geschäftsführung Projektbüro

  



 

 

Allgemeine Informationen zum Projekt

Das seit August 2007 bestehende Projekt des Hessischen Kultusministeriums „Gewaltprävention und Demokratielernen (GuD)“ hat zum Ziel, Schulen bei der nachhaltigen Implementierung von gewaltpräventiven und demokratieförderlichen Programmen durch Fortbildung und Beratung zu unterstützen.

Die Fortbildungsangebote von GuD basieren auf Prinzipien und Standards der Partizipation, des Demokratielernens und der Gewaltprävention, sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und werden sowohl schulformspezifisch als auch schulform-übergreifend angeboten. Praxisnähe und Umsetzbarkeit der Fortbildungsinhalte in den Schulalltag sind dabei von zentraler Bedeutung. 

Lehrkräfte werden qualifiziert, ihre Schülerinnen und Schüler in partizipativen und Sozialkompetenz fördernden Prozessen zu begleiten, in denen diese

  • Konfliktfähigkeit
  • eine demokratische Grundhaltung
  • Team- und Sozialkompetenz
  • Verantwortungsfähigkeit und Selbstwirksamkeit entwickeln.
  • In den Fortbildungen lernen Sie entsprechende Übungen kennen.

Es wird die Kompetenz vermittelt, diese Übungen im Schulalltag anwenden zu können.

 

Projektleitung; Herr Dr. Bernt Gebauer

⇒ Projektanfragen: GuD-Projekt@kultus.hessen.de

Informationsflyer zu Struktur, Projektzielen, Angeboten, zum Team von GuD

Informationsflyer zu den GuD-Prozessentwicklungsgruppen

Informationsflyer Schulmediation